November
2014

FRAMED SHORTS by Marco Dzebro | Das Schwarze Quadrat – Kasimir Malewitsch (1915)

Das Schwarze Quadrat – Kasimir Malewitsch (1915) Nichts zu Nichts – von Marco Dzebro „Wenn ich die Augen schließe, ist meine Welt bunt. Es ist ein verwegener Zustand einer kleinen Gottheit, die mich nicht ernst zu nehmen scheint!“ sagte sie und setzte den Pinsel ab. Einige Wochen lang hatte sie an dem Bild gearbeitet, das […]

FRAMED SHORTS by Marco Dzebro | Nachtmahr – Johann Heinrich Füssli (1781)

Nachtmahr – Johann Heinrich Füssli (1781) Prinzessin – von Marco Dzebro Mein Monster wohnte unter meinem Bett. Ein paar Stockwerke tiefer, wo es bohrte und sägte und hämmerte und sich von meinen Ängsten ernährte. Es lebte in märchenhaften Welten, wo tapfere Ritter auf blinden Pferden gegen Drachen kämpften und kam immer dann zum Vorschein, wenn […]

FRAMED SHORTS by Marco Dzebro | De slaapkamer in Arles – Vincent van Gogh (1889)

De slaapkamer in Arles – Vincent van Gogh (1889) Die Monade – von Marco Dzebro Es war an einem milden Dienstagmorgen, mitten in Frankreich,  als ich aufwachte und beschloss, mein Bett nie wieder zu verlassen. Wenige Stunden vorher hatte ich im kleinen Schimmer meiner letzten Kerze einen Brief geschrieben, in dem ich von den leidenschaftslosen […]

FRAMED SHORTS by Marco Dzebro | Abandoned House – Alfred Arthur Sisley (1887)

Abandoned House – Alfred Arthur Sisley (1887) Das Konzept Ein gutes Bild ist unendlich! … und ein Torweg unzähliger Geschichten. Dies ist nun eine davon. Geschrieben hat sie der Autor Marco Dzebro, der zwischen Mondstein und Pinselstrich Gedankenwirbel deutet, die ihm Fluchtwege ermöglichen, aus dem stundenlosen Schuppen der sich Alltag nennt. Ein festes Haus – […]